Icon Navigation öffnen

5 Schritte: So besetzen Sie Vakanzen in Ihrer Zahnarztpraxis in unter 6 Wochen

Rankindocs Teamfoto
Bild: Rankingdocs

Stehen Sie mit Ihrer Zahnarztpraxis vor der Herausforderung, qualifizierte Mitarbeiter:innen (z.B. ZFAs) zu finden und stellen Sie fest, dass dies längst nicht mehr so leicht wie früher ist? Mittlerweile sollten die meisten Praxisinhaber:innen festgestellt haben: Zeitungsannoncen, Stellenportale und die Zahnärztekammer haben hinsichtlich Mitarbeitersuche längst ausgedient.

Wer heute noch qualifiziertes Praxispersonal erreichen, als langfristige Arbeitskraft gewinnen und sich als starke Arbeitgebermarke in der Region behaupten möchte, setzt auf digitale Mitarbeitergewinnung über Social Media. Rankingdocs – die Agentur für digitale Mitarbeitergewinnung für Zahnarztpraxen in der DACH-Region, zeigt Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie Ihre Vakanzen in unter 6 Wochen besetzen. 

Schritt 1 – Methode wählen (Social Media Recruiting)

Fachkräfte sind mittlerweile Mangelware. Herkömmliche Methoden haben ausgedient, deshalb müssen Sie sich den neuen Gegebenheiten des Arbeitsmarktes anpassen (Wandel zum Arbeitnehmermarkt), um Ihre Praxis erfolgreich fortführen zu können, ohne sich von Personalengpässe aufhalten zu lassen. Auch einen Headhunter zu engagieren ist keine langfristige Lösung und eher eine Linderung der Symptome statt Bekämpfung der Ursache.

Deshalb sollten Sie sich als Methode für zeitgemäßes Social Media Recruiting entscheiden, um nicht nur Ihre Arbeitgebermarke zu stärken, sondern auch Ihre Vakanzen schnell mit jenen Mitarbeitern zu besetzen, die wirklich zu Ihnen passen. Zum Beispiel weil diese sich mit Ihrer Arbeitgebermarke bzw. Ihren Werten identifizieren können – ein wesentliches Merkmal einer starken Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehung. Nur mit dieser Methode erreichen Sie auch die Fachkräfte, die angestellt und wechselbereit sind. Mit einer spezialisierten Agentur wie Rankingdocs können Sie dadurch Ihre Personalprobleme dauerhaft lösen und als attraktive Praxis für Fachkräfte hervorstechen.

Schritt 2 – Arbeitgebermarke herauskristallisieren 

Machen Sie sich darüber Gedanken, warum Fachkräfte sich bei Ihnen bewerben sollten. Marktgerechte Mitarbeiterbenefits sind unter anderem überdurchschnittliche Bezahlung, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Fahrtkostenzuschüsse. Doch auch “weiche” und nicht monetäre Benefits sollten angeboten und kommuniziert werden, zum Beispiel regelmäßige Teamevents, Feedbackgespräche sowie ein starkes Wir-Gefühl untereinander. Machen Sie sich bewusst: Hinter dem Wunsch, den Job zu wechseln, steht in erster Linie das Bedürfnis nach mehr Lebensqualität. Und diese hängt nicht zuletzt davon ab, sich auf zwischenmenschlicher Ebene im Job wohl zu fühlen. Seien Sie dabei authentisch und erarbeiten Sie Ihre Arbeitgebermarke gemeinsam mit Experten. 

Schritt 3 – Werbeanzeigen in Social Media

Haben Sie Ihre Arbeitgebermarke herauskristallisiert, müssen wechselwillige Fachkräfte davon erfahren, dass es Sie gibt, welche Vorteile Sie bieten und dass Sie neue Kräfte einstellen möchten. Mit Werbeanzeigen in Social Media können Sie bis zu 50.000 Personen in kurzer Zeit erreichen. Dies sollte unbedingt mit Experten wie Rankingdocs umgesetzt werden, denn sowohl kreative und psychologische Aspekte (wie spreche ich die Zielgruppe richtig an?) als auch technische Aspekte (sogenanntes Tracking, Anzeigenkonfiguration, Zielgruppendefinition) müssen beachtet werden, damit Sie schnell qualifizierte Bewerbungen erhalten. 

Schritt 4 – Landingpage und automatisiertes Bewerbungsverfahren

Der Klick der Bewerber:innen auf Ihre Werbeanzeige sollte auf keinen Fall auf Ihrer Praxiswebsite münden, sondern auf einer speziellen Karriereseite, die Sie als Top-Arbeitgeber bestmöglich präsentiert. Auf dieser sogenannten Landingpage sollte außerdem ein Bewerbungsverfahren mittels sogenanntem Funnel stattfinden. Dies ermöglicht Bewerber:innen eine unkomplizierte Smartphone-Bewerbung, die gleichzeitig nach Ihren Wünschen und Vorstellungen vorqualifiziert wird. 

Schritt 5 – Kontaktaufnahme, Probearbeiten und Einstellung

Sollten die Schritte 1 bis 4 richtig umgesetzt worden sein, können Sie in 6-8 Wochen je nach Region und Vakanz mit rund 15-60 qualifizierten Bewerbungen rechnen (Durchschnittswerte bei Zusammenarbeit mit Rankingdocs). Jetzt ist es wichtig, den weiteren Prozess so zu gestalten, dass Ihre Wunschkandidat:innen aus dem Social Media Recruiting zeitnah bei Ihnen anfangen können. Dafür ist einerseits der Erstkontakt zu den Fachkräften entscheidend wie auch der weitere Prozess, zum Beispiel Bewerbungsgespräche, Probearbeiten und Vertragsgestaltung. 

Wenn Sie sich auf Ihre zahnärztliche Tätigkeit konzentrieren, Opportunitätskosten durch unbesetzte Stellen vermeiden (eine unbesetzte Stelle in der Behandlungsassistenz kostet Sie bis zu 50.000 Euro pro Jahr) und weitere Personalengpässe langfristig verhindern möchten, können Sie auf www.rankingdocs.de ein kostenfreies Erstgespräch vereinbaren. Im Gespräch erfahren Sie, ob Ihre Praxis für die digitale Mitarbeitergewinnung via Social Media geeignet ist, mit welchen Ergebnissen Sie rechnen können und welche Investition dafür zu tätigen ist. 

Anzeige

Praxis: Wieso Datenschutz Chefsache werden muss

Praxen sollten sich zügig um ihren Datenschutz kümmern – sonst drohen saftige Geldstrafen, weiß Experte Markus Sobau. Er ist Autor des Datenschutzstandards für Heilberufe. Mehr
Author's imageServiceredaktion
Login erfolgreich

Sie haben Sich erfolgreich bei arzt-wirtschaft.de angemeldet!

×